zur Navigation

BremerForum:Diversity

Veranstaltungsreihe 24.09.2012

Umgang mit Diversity im Sport

am 24. September 2012 von 17.00–19.30 Uhr
im Haus der Wissenschaft, kleiner Saal.

Durch die gesellschaftlichen Veränderungsprozesse steht der organisierte Sport vor der Herausforderung, vielfältige Interessen und Bedarfe wahrzunehmen und einzubinden. Schlagwörter wie Fairness, Respekt und Teamgeist bestimmen den Sport und schreiben ihm eine Vorreiterrolle im Umgang mit Diversität zu. Sport soll eine Welt symbolisieren, in der soziale Herkunft, Religion oder Ethnizität keine Rolle spielen.

Wie reagieren Vereine und Projekte auf die gesellschaftlichen Veränderungen? Was kann ein „sportlicher“ Umgang mit Vielfalt sein? Antworten darauf geben Vertreter_innen von drei Bremer Projekten: Der Landessportbund Bremen e.V. berichtet von der Arbeit der Abteilung Integration und zeigt anhand von Praxisbeispielen das Verbindende des Sports auf. Der SG Marßel Bremen e.V. stellt sein modernes Zentrum für Sport, Bewegung und Kommunikation vor, das in einem Stadtteil liegt, der als sozialer Brennpunkt bezeichnet wird. Beim Projekt „Lernzentrum Ostkurvensaal“, welches Teil des Fan- Projekt Bremen e.V. ist, wird die Faszination des Stadions genutzt, um mit verschiedenen Formaten Jugend- und Bildungsarbeit anzubieten.

Unsere Gäste sind:
Astrid Touray, Projektleitung „Sport interkulturell“ vom Landessportbund Bremen e.V.
Werner Müller, Vorsitzender SG Marßel Bremen e.V.
Gesa Mann, Thomas Hafke, Lernzentrum Ostkurvensaal, Fan-Projekt Bremen e.V.
Moderation:
Rosi Leinfelder, BremerForum:Diversity

Bitte senden Sie Ihre Anmeldung bis zum 17. September per Fax an 0421-17 47 230 oder per E-Mail an uberms@pbwbremen.de

Anmeldung und Infoblatt